Auf diesem Hof wohnten:

1778

1802

1822

1868

1900

1938

G. Gaßner

G. Gaßner

G. Gaßner

---

Craciun Jon

Josef Wolba

Familie Wolba

Josef Wolba (*1894 +1976) stammt von Hof 41

Ehefrau Katharina Duldner (*1894 +1970) von Hof 1

    Sohn: Franz Josef bleibt auf diesem Hof

    Tochter: Katharina heiratet auf Hof 75

    Sohn: Gustav heiratet auf Hof 141

Der Herr Pfarrer Hans Konnerth (Zu der Zeit Gemeindepfarrer in Jakobsdorf) war sehr erfreut, dass der rumänische Hof wieder in sächsische Hände kam und war meinem Vater eine große Hilfe. Von der Bank hatte sich mein Vater 60.000 Lei geliehen. Dieses Geld musste in 3 Raten jeweils 20.000 Lei zurückgezahlt werden.

Im Herbst 1935 hatte mein Vater die dritte und letzte Rate der Schulden abbezahlt und der Hof war nun schuldenfrei. Zum Hof gehörte ein sehr großer Garten, in welchem aber nur 2 Äpfelbäume, 1 Birnbaum und über 200 Zwetschgenbäume waren. Der Rumäne hatte im Garten Trockenanlage gemacht, worauf er die Zwetschgen trocknete und als Trockenobst verkaufte. Diese Gartenanlage gefiel meinem Vater nicht und die Bäume wurden alle abgehauen. Der Garten wurde auf 80 cm Tiefe rigolt (gegraben) und neue Pflanzungen vorgenommen. Als Anlagespezialist hatte mein Vater den Herrn Petrus Gunnesch Nr. 98d engagiert, das war bei uns der "Guneschondresbachiu". Nun wurde der Garten mit verschiedenen Sorten und Spezien gepflanzt. Es wurden Äpfel, Birnen, Marillen, Zwetschgen und Kleinsträucher-Obst gepflanzt. Die Bäume gediehen und in 5 Jahren war ein Prachtgarten geworden.

Im Jahre 1936 war durch Brandstiftung unsere Scheune abgebrannt. Der Täter ist nicht ermittelt worden. Im selben Jahr 1936 wurde von meinem Vater veranlasst eine neue Scheune zu bauen. Die neue Scheune war nun größer, sie hatte eine Länge von 20 m und mit der Vorscheune betrug die Breite 11 m. Nach 15 Jahren 1951 wurde beim Nachbar Michael Rau Nr. 133 Feuer gelegt und das Feuer verschonte auch unsere Scheune nicht. Das linke Viertel wurde von unserer Scheune auch erwischt und brannte ab. So ist es dann auch geblieben bis zu unserer Auswanderung nach Deutschland 1987.